Was uns zusammenhält

In einer Studie untersucht Prof. Nina Kollek die Teilhabechancen in unseren Schulen. Das Ergebnis ist so ernüchternd wie zu erwarten: Das deutsche Bildungssystem ist nach wie vor von Ungleichheit geprägt. Im Rahmen der Studie wurden öffentlich zugängliche Daten ausgewertet, bspw. Datenbestände des Statstistischen Bundesamtes, der Kultusministerkonferenz oder der statistisches Ämter des Bundes und der Länder (Mikrozensus).

Die Wissenschaftlerin untersuchte im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung die Zugangs- und Teilhabebedingungen im deutschen Schulsystem mit Blick auf die Bereiche Migration und Flucht, Behinderung und sonderpädagogischen Förderungsbedarf sowie ökonomischen, sozioökonomischen und familiären Hintergrund. Im Zentrum standen insbesondere Zugangs- und Teilhabechancen in Primar- und Sekundarschulen.

Die Studie kann hier abgerufen werden.

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.