Krankheiten riechen und schnüffeln

Bewusst ein doppeldeutiger Titel, denn zwei Dinge gibt es neu von der Nase: Erstens: Wenn man nicht mehr gut riecht, kann das eine Krankheit ankündigen. Und zweitens: Wenn man/Hund besonders gut schnüffelt, kann er Krankheiten womöglich erriechen.

Zum ersten Fall gibt es einen Artikel bei wissenschaft.de, der fragt, ob Hausärzte künftig einen Geruchstest machen sollten, da nachlassende Riechleistungen ein HInweis für degenerative Erkrankungen sein können, z.B. Alzheimer oder Parkinson.

„Krankheiten riechen und schnüffeln“ weiterlesen

Please follow and like us:
error

Masernhäufigkeit weltweit: Anstieg um 300%

Noch vor 30 Jahren schienen Masern dank der weltweiten Impfkampagnen kurz vor der Ausrottung. Jetzt steigt die Erkrankungszahl laut WHO rapide an (Bericht bei univadis). Grund dafür sind Armut und Kriege in der dritten Welt, teils auch religiös bedingte Ablehnung von Impfungen, und das Misstrauen gegenüber Impfungen in Europa und den USA, „weil die Krankheit sich unter ungeimpften Personen schnell ausbreitete“. Um die Erkrankungskette zu unterbrechen, ist eine Impfhäufigkeit von ca. 95% notwendig. Siehe meinen Beitrag vom 13. März: Die Bereitschaft, Kinder zu impfen: eine Vertrauensfrage? Bundesgesundheitsministers Jens Spahn (CDU) sprach sich für eine Impfpflicht in Deutschland aus, doch die Ministerpräsidenten der Länder sind skeptisch.

„Masernhäufigkeit weltweit: Anstieg um 300%“ weiterlesen

Please follow and like us:
error

Traubenzucker macht fit

Kennt ihr das? Meine Mutter hatte immer Traubenzucker-Bonbons (damals „Dextro-Energen“) in der Tasche, gegen Müdigkeit, z.B. beim Autofahren. In den vergangenen Jahren wurde immer häufiger daran gezweifelt, dass Zucker fit macht. Hier kommt der nächste Baustein für Zweifler: Sugar rush or sugar crash, ein Review in Neuroscience.

„Traubenzucker macht fit“ weiterlesen

Please follow and like us:
error